powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Redaktion apotheken.de » Gesund leben » Selbsthilfe

E-Zigarette oder doch eher klassisch? Viele Raucher bevorzugen mittlerweile gesünder scheinende Produkte.

Weitere interessante Artikel

Rauchen ohne Gefahr?


Alternativen zur Zigarette


Zigaretten stellen heutzutage eines der größten Gesundheitsrisikos dar. Jedoch fällt es vielen schwer, auf den Tabak zu verzichten. Was taugen die als gesünder gepriesenen Alternativen?

Light-Zigarette

Sogenannte Light-Zigaretten enthalten Schadstoffe in geringeren Dosen als die gewöhnliche Variante. Das heißt aber nicht, dass sie auch gesünder sind! „Light-Zigaretten enthalten zwar weniger Nikotin und Teer, der Rauch lässt sich aber leichter inhalieren“, erklärt Martina Pötschke-Langer, Vorstandsvorsitzende des Aktionsbündnisses Nichtrauchen. Light-Konsumenten rauchen zudem mehr und hören seltener auf. Light-Sorten dürfen im Handel daher nicht mehr als solche deklariert werden, sind aber weiterhin unter anderen Bezeichnungen wie „silver“ zu finden – meist mit hellem, freundlichen Farbdesign.

E-Zigarette

E-Zigaretten enthalten andere, weniger gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe als tabakbasierte Zigaretten und verdampfen diese bei geringeren Temperaturen. „Diese Produkte sind zweifelsfrei weniger gefährlich als Zigaretten“, meint Pötschke-Langer. Jedoch enthalten auch E-Zigaretten das abhängig machende Nikotin, das zudem im Verdacht steht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs zu fördern. Daneben gibt es zu den gesundheitlichen Risiken der weiteren Inhaltsstoffe sowie des Inhalierens des Dampfes noch keine entwarnenden Langzeitstudien.

Heat Stick

Die neueste Alternative zur klassischen Zigarette ist der sogenannte Heat Stick. Im Gegensatz zur E-Zigarette erhitzt er echten Tabak, verbrennt diesen aber aufgrund der geringeren Temperatur nicht, wodurch keine krebserregenden Verbrennungsstoffe entstehen sollen. Gegner meinen jedoch, dass bereits bei der Erhitzung Gesundheitsgefahren drohen. Zudem lägen Studien zum Produkt bislang nur von Herstellern vor.

Pflaster und Medikamente

Eine deutlich gesündere und effektivere Alternative zum Rauchen sind laut der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Entwöhnungsprogramme, die den Rauchverzicht psychologisch sowie mit rezeptfreien Präparaten wie Nikotinpflastern und Medikamenten mit Bupropion herbeiführen.

Quelle: Lungenärzte im Netz


25.08.2017 | Von: Redaktion apotheken.de; Leonard Olberts; Bildrechte: Andrey_Popov/Shutterstock


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:30
    Sa
    08:00 bis 12:00

notdienste

Lobby der Älteren

Besuchen Sie uns auch bei

News

Frauengehirn belohnt Großzügigkeit

Männer und Frauen erwarten durch unterschiedliches Verhalten eine Belohnung. Das zeigt eine aktuelle... mehr

Entlassrezept hilft Klinikpatienten

Seit dem 1. Oktober können Krankenhauspatienten bereits bei ihrer Entlassung ein Rezept für benötigte... mehr

Herzinfarkt gut überstehen

Um einen Herzinfarkt gut zu überstehen, braucht es zweierlei: eine möglichst frühe Versorgung durch den... mehr

Gehirnerschütterung ernst nehmen

Eine Gehirnerschütterung macht sich nicht immer direkt als solche bemerkbar. Wonach Betroffene Ausschau... mehr

Nächtliches Asthma: Was tun?

Nächtliche Hustenanfälle sind für Asthma-Patienten besonders belastend. Lässt sich der potenzielle... mehr

ApothekenApp

Die Hansa-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "15234" und "Hansa-Apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Hansa-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.