powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Redaktion apotheken.de » Gesund leben » Aging und Antiaging

Wer viel Zeit mit Freunden und Familie verbringt, senkt sein Alzheimer-Risiko.

Weitere interessante Artikel

Alzheimer-Risiko aktiv senken


Vorbeugen durch gesunden Lebensstil


Über 1,3 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Alzheimer. Zwar ist die degenerative Hirnerkrankung nicht heilbar, doch können ältere Personen ihr Erkrankungsrisiko mit einer gesunden Lebensweise deutlich reduzieren.

Alzheimer-Risiko sinkt bei körperlicher und geistiger Fitness

Nicht immer lässt sich eine Alzheimer-Erkrankung verhindern: Hohes Alter ist ein Risikofaktor, ebenso eine genetische Veranlagung. Doch Vorbeugen ist möglich. Sowohl körperliche als auch geistige Fitness spielen bei der Alzheimer-Prävention eine Rolle. Schon einfache Aktivitäten wie spazieren gehen, Fahrrad fahren oder schwimmen halten den Körper ausreichend auf Trab – mindestens 20 Minuten täglich sind ideal. Auch die grauen Zellen dürfen nicht vernachlässigt werden: Musizieren, Karten spielen oder eine Sprache zu lernen regt das Gehirn im hohen Alter an, aktiv zu bleiben.

Soziale Aktivitäten und mediterrane Ernährung beugen Alzheimer vor

Regelmäßige Treffen mit Freunden und Familie wirken sich ebenfalls positiv auf die Gesundheit aus. Denn wer im Alter vereinsamt, hat ein doppelt so hohes Risiko, an Alzheimer zu erkranken, wie sozial aktive Menschen. Zusätzlich gilt es, auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten. Mediterrane Kost versorgt das Gehirn optimal mit vielfältigen, wichtigen Nährstoffen. Unter anderem sollten Obst und Gemüse, Olivenöl, Fisch und Nüsse auf dem Speiseplan stehen – dafür wenig rotes Fleisch.

Weitere Informationen zur Alzheimer-Prävention finden Sie in der Broschüre „Alzheimer vorbeugen: Gesund leben – gesund altern“, die Sie auf der Webseite der Alzheimer Forschung Initiative e.V. oder unter der Telefonnummer 0211 – 86 20 66 0 bestellen können.

Quelle: Alzheimer Forschung Initiative e.V.


26.09.2017 | Von: Redaktion apotheken.de; Aurélien Marchadier, Leonard Olberts; Bildrechte: goodluz/Shutterstock


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:30
    Sa
    08:00 bis 12:00

notdienste

Lobby der Älteren

Besuchen Sie uns auch bei

News

Fettleber bei Kindern

Immer mehr Kinder leiden an einer durch Fehlernährung und Bewegungsmangel bedingten Fettleber. Auch wenn... mehr

Wenn das Herz aus dem Takt gerät

Unser Herz schlägt fast durchgehend im Gleichtakt. Umso beunruhigender, wenn es doch mal stolpert oder kurz... mehr

Grippe: Wem nützt eine Impfung?

Die meisten Grippe-Infektionen ereignen sich jedes Jahr zwischen Dezember und April – für eine Impfung ist... mehr

Alkoholismus: Hilfsangebote nutzen

Alkohol ist aus unserer Gesellschaft kaum wegzudenken. Andererseits leiden alkoholkranke Menschen nach wie... mehr

Muttermilch hilft Frühgeborenen

Bei Müttern von Frühgeborenen setzt sich die Muttermilch anders zusammen als bei Müttern von zeitgerecht... mehr

ApothekenApp

Die Hansa-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "15234" und "Hansa-Apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Hansa-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.