powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Redaktion apotheken.de » Krankheiten & Therapie » Stoffwechsel

Ausreichend Bewegung fördert die Gesundheit.

Weitere interessante Artikel

Gesundheitscheck für Diabetiker


Herzerkrankungen vorbeugen


Drei von vier Diabetikern sterben an den Folgen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Häufig werden sie zu spät erkannt. Deshalb empfehlen Experten einen Gesundheitscheck für Herz, Blut und Gefäße.

Wie Diabetes Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigt

Unter erhöhten Blutzuckerwerten leiden langfristig die Blutgefäße. Das begünstig eine Koronare Herzkrankheit, bei der sich arteriosklerotische Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen bilden. Aufgrund der Gefäßverengungen gelangt zu wenig Sauerstoff zu den Herzmuskelzellen, was langfristig zur Herzschwäche führt und das Herzinfarkt-Risiko erhöht.

Regelmäßiger Gesundheitscheck erforderlich

„Um Schäden am Herz-Kreislauf-System vorzubeugen, müssen bei Menschen mit Diabetes Blutzucker-, Blutfett- und Blutdruckwerte möglichst gut eingestellt sein“, betont Prof. Stephan Jacob, niedergelassener Facharzt für Innere Medizin und Endokrinologie in Villingen-Schwenningen. Er empfiehlt Diabetikern, ein- bis zweimal pro Jahr Blutfette und Blutdruck kontrollieren zu lassen. In bestimmten Fällen profitieren Patienten von einer Untersuchung beim Herzspezialisten. Beispielsweise zeigt ein Belastungstest am Fahrradergometer, ob eine Herzschwäche vorliegt.

Ideale Zielwerte anstreben

Doch regelmäßige Kontrolltermine allein genügen nicht. Wichtig ist, dass die vereinbarten Zielwerte auch erreicht werden, betont Prof. Jacob. Dabei helfen eine konsequente Medikamenteneinnahme, eine diabetikergeeignete Ernährung und ausreichend Bewegung. Die Idealwerte variieren je nach Alter, Schweregrad und Begleiterkrankungen. Anzustreben sind ein

  • Blutdruck von 140/90 mmHG (Millimeter Quecksilbersäule
  • Gesamtcholesterinwert unter 200 mg/dl (Milligramm pro Deciliter)
  • LDL-Cholesterin-Wert unter 100 mg/dl beziehungsweise unter 70 mg/dl bei bestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

 

diabetesDE-Deutssche Diabetes-Hilfe


11.10.2016 | Von: Redaktion apotheken.de; Susanne Schmid/diabetesDE-Deutsche Diabetes-Hilfe; Bildrechte: Monkey Business Images/Shutterstock


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:30
    Sa
    08:00 bis 12:00

notdienste

Lobby der Älteren

Besuchen Sie uns auch bei

News

Abendessen ohne Kohlenhydrate?

„Low Carb“ und „No Carb“ liegen im Trend: Vor allem beim Abendessen verzichten mittlerweile viele... mehr

Arznei: Achtung bei Nierenschwäche

Eine unsachgemäße Anwendung von Schmerzmitteln geht langfristig an die Nieren – vor allem, wenn bereits... mehr

Diabetes-Behandlung bei Kindern

Die meisten Kinder und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes werden heute mit einer Insulinpumpe behandelt. Bislang... mehr

Risiko im Winter: Trockene Augen

Brennen, Rötung und das Gefühl, etwas im Auge zu haben: Das auch als „trockenes Auge“ bekannte... mehr

Studie: Karies ist nicht erblich

Karies ist vor allem bei Kindern ein Problem. Unklar blieb bislang, welche Rolle die Gene bei der Zahnfäule... mehr

ApothekenApp

Die Hansa-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "15234" und "Hansa-Apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Hansa-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.