powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
Redaktion apotheken.de » Gesund leben » Ernährungsmedizin

Ein Teller mit mundgerechten Gemüsehäppchen statt Knabbereien ist die bessere Ernährungsoption für kleine Kinder.

Weitere interessante Artikel

Gesunde Ernährung für die Kleinen


Früh übt sich, wer gesund essen will


Kleine Kinder sind oft schwer zu bekehren, wenn es um Vorlieben beim Essen geht. Dennoch sollten Eltern so früh wie möglich gesunde Lebensmittel auf den Speiseplan setzen.

„Schon in der Schwangerschaft beeinflusst die Mutter durch das, was sie isst, teilweise den Geschmack ihres Kindes“, erklärt die Kinder- und Jugendärztin Dr. Monika Niehaus. „Wenn kleine Kinder dann Gemüse essen dürfen, hilft es, sie zuerst süßes Gemüse wie Karotten oder süßes Obst wie Bananen probieren zu lassen. Denn Kinder sind auf Süßes programmiert. Da sie wachsen, brauchen sie besonders viele Kalorien. Kohlenhydratreiche und süße Nahrung liefern dafür schnell Energie. Doch heute gibt es in der Regel keinen Nahrungsmangel, so kann diese Vorliebe leicht zu Übergewicht führen, wenn sie nicht rechtzeitig in die richtige Richtung gelenkt wird.“

Kreativ vorgehen bei der Essenszubereitung

Um den Nachwuchs auf den Geschmack zu bringen, sollten Eltern gesunde Nahrungsmittel geduldig mehrmals anbieten und auch selbst reichlich davon essen. Oft finden Babys und Kleinkinder das Essen schmackhafter, wenn es in mundgerechten Häppchen, in verspielten Formen (zum Beispiel als Tiere oder Gesichter) oder als Püree serviert wird. Ab dem 10. Lebensmonat können Babys dann allmählich die Familienkost mitessen – diese sollte aber ungesalzen sein.

Kinder früh miteinbeziehen

Daneben lohnt es sich, Kinder bereits früh in den Zubereitungsprozess miteinzubeziehen. „Schon im Kindergartenalter sollten Kinder kleine Aufgaben bei der Essenszubereitung bekommen, die mit dem Alter anspruchsvoller werden. Und wenn die Möglichkeit besteht, sollten Kinder selbst etwas im Garten anbauen, pflegen und dann ernten. Denn selbst Geerntetes schmeckt besonders gut“, bemerkt Dr. Niehaus.

Quelle: Kinderärzte im Netz


03.04.2017 | Von: Redaktion apotheken.de; Leonard Olberts; Bildrechte: gpointstudio


Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:30
    Sa
    08:00 bis 12:00

notdienste

Lobby der Älteren

Besuchen Sie uns auch bei

News

Abendessen ohne Kohlenhydrate?

„Low Carb“ und „No Carb“ liegen im Trend: Vor allem beim Abendessen verzichten mittlerweile viele... mehr

Arznei: Achtung bei Nierenschwäche

Eine unsachgemäße Anwendung von Schmerzmitteln geht langfristig an die Nieren – vor allem, wenn bereits... mehr

Diabetes-Behandlung bei Kindern

Die meisten Kinder und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes werden heute mit einer Insulinpumpe behandelt. Bislang... mehr

Risiko im Winter: Trockene Augen

Brennen, Rötung und das Gefühl, etwas im Auge zu haben: Das auch als „trockenes Auge“ bekannte... mehr

Studie: Karies ist nicht erblich

Karies ist vor allem bei Kindern ein Problem. Unklar blieb bislang, welche Rolle die Gene bei der Zahnfäule... mehr

ApothekenApp

Die Hansa-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "15234" und "Hansa-Apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Hansa-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.