powered by apotheken.de Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Nutzungsbedingungen
gesundheit-heute.de » Krankheiten | Therapie » Gesund leben » Selbsthilfe » Physikalische Anwendungen

Was sind physikalische Anwendungen?



Physikalische Anwendungen nutzen physikalische Kräfte zu Heilzwecken: Wasser, Wärme, Kälte, elektrischen Strom, Sonnenlicht, Ultraschall, aber auch die Kraft der Hände. Diese Kräfte der Natur sind die Grundlage vieler Naturheilverfahren. Aber auch im Rahmen der Selbsthilfe lassen sich viele dieser Kräfte nutzen. Populär wurden vor allem die Wasseranwendungen des Wörishofener Pfarrers Sebastian Kneipp (1821–1897).

Allen Anwendungen ist gemeinsam, dass sie Reize auf unseren Körper ausüben. Das löst eine physiologische Reaktion aus: Auf einen Kältereiz ziehen sich die Blutgefäße zusammen, auf einen Wärmereiz erweitern sie sich. Wegen dieses Reizeffekts werden physikalische Anwendungen manchmal auch als Reiztherapien oder physikalische Therapien bezeichnet.

Übersicht über die wichtigsten physikalischen Anwendungen.

Anwendung

Hauptwirkungen

Hilfreich bei

Wickel, Umschläge und Auflagen

Halten Wärme oder Kälte auf der eingewickelten Hautpartie. Lassen die Wickelzusätze gut einwirken

Blähungen, Bauchkrämpfen, Husten, Fieber, aber auch örtlich bei Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Prellungen oder Hautausschlägen (z. B. bei Insektenstichen)

Bäder

Führen großflächig Wärme zu – warme Bäder wirken entspannend; Kräuterzusätze werden beim Vollbad über die Haut aufgenommen und inhaliert

Erkältungen, Bauchschmerzen, Schlafstörungen, seelischer Anspannung und Nervosität

Abwaschungen, Güsse, Wassertreten, Wechselduschen

Fördern die Durchblutung, indem die Blutgefäße trainiert werden

Zur Vorbeugung bzw. zur Abhärtung, Abwaschungen helfen auch bei Einschlafstörungen

Massagen und Einreibungen

Fördern die Durchblutung, wirken entspannend und ausgleichend

Verspannungen, chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparats, psychosomatischen Beschwerden

Inhalationen

Wirken abschwellend und entzündungshemmend, Wirkstoffe werden direkt an die Schleimhäute gebracht

Atemwegserkrankungen, insbesondere Bronchitis und Nebenhöhlenentzündungen

 

 


Von: gesundheit-heute.de; Dr. med. Herbert Renz-Polster | zuletzt geändert am 17.03.2016 um 17:30


Pollenflug

Vorhersage für Brandenburg und Berlin

Pollen Di Mi
Hasel 1 1
Erle 1 1
Birke 0-1 0-1
Gräser 0-1 0-1
Roggen 0-1 0-1
Beifuß 0-1 0-1
Ambrosia 0-1 0-1

Wir sind für Sie da

Öffnungszeiten

    Mo - Fr
    08:00 bis 18:30
    Sa
    08:00 bis 12:00

notdienste

Lobby der Älteren

Besuchen Sie uns auch bei

News

Richtwerte für Bluthochdruck

Bluthochdruck kann Herz und Gefäße stark schädigen. Doch mit einer frühzeitigen Diagnose und den... mehr

Herzkrank in die Sauna?

Ein Saunagang entspannt, stärkt das Immunsystem und bringt den Kreislauf in Schwung. Das gilt auch für... mehr

Kortison in der Selbstmedikation

Bei der Anwendung von Kortison fürchten viele Anwender Nebenwirkungen. Ob die Sorge bei der Selbstmedikation... mehr

Verspannungen vorbeugen

Schmerzen im Rücken oder in der Schulter treffen nahezu Jeden hin und wieder. Doch mit einfachen... mehr

Früherkennung fürs Auge

Viele Augenkrankheiten beginnen schleichend und ohne Symptome. Früh erkannt sind die Heilungschancen jedoch... mehr

ApothekenApp

Die Hansa-Apotheke auf Ihrem iPhone, iPad, iPod oder Android-Smartphone:

Available on App Store
Android app on Google Play
ApothekenApp gratis installieren und PLZ "15234" und "Hansa-Apotheke" eingeben.
Mit Vorbestellfunktion, täglichen Gesundheitsmeldungen, Notdienstapotheken-Suche und vielem mehr.
Die ApothekenApp der Hansa-Apotheke – die Apotheke für unterwegs.